AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“) für das online-Geschäft der HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH

Fassung 24. Februar 2022

Präambel

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingen – nachfolgend: „AGB“ abgekürzt - regeln das Zustandekommen und die Abwicklung von Kaufverträgen zwischen der HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH und ihren Kundinnen und Kunden. Aus Gründen der Lesbarkeit und der Verständlichkeit ist in diesen AGB nur von „Kunden“ die Rede. Mit diesem Begriff sind jedoch sowohl Kundinnen als auch Kunden gemeint.

Mit „wir“ oder „uns“ ist die HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH gemeint.

Vertragspartner ist die HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH, Berta-Cramer-Ring 14-16, 65205 Wiesbaden [AG Wiesbaden, HR-Nummer B 3773]. Unerheblich ist, ob der Kunde mit uns über die Seiten: magnetoplan.de, copic.de, oder transotype.de abschließt; die vorgenannten Seiten sind Markennamen der HOLTZ OFICCE SUPPORT GmbH.

Rechtlich verbindliche Erklärungen können nur durch die im Handelsregister eingetragenen vertretungsberechtigten Personen abgegeben werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH sind nicht berechtigt, außerhalb der email-Kommunikation rechtsverbindliche Erklärungen für und gegen die HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH abzugeben. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jedoch berechtigt, Erklärungen von Kunden mit Wirkung für und gegen den Kunden entgegenzunehmen.

Wir erkennen AGB von Kunden („fremde AGB“) nicht an, es sei denn, wir stimmen der Geltung fremder AGB ausdrücklich zu.

Die Unwirksamkeit einzelner Teile dieser Bedingungen oder des sonstigen Vertragsinhaltes berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen

Geltungsbereich

Diese AGB gelten nur für unser online-Geschäft, das wir unter den Markennamen magnetoplan.de, copic.de, oder transotype.de betreiben. Für unser stationäres Geschäft gelten gesonderte AGB.

Unsere Angebote richten sich sowohl an Verbraucher iSd. § 13 BGB („Verbraucher“) wie auch an Gewerbetreibende iSd § 14 BGB („Unternehmer“). Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, welche überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Zwingende gesetzliche Vorschriften des Verbraucherschutzes haben Vorrang vor diesen AGB.

Angebot und Vertragsabschluss im online-Handel

Die Darstellung unserer Produkte im Online-Shop ist kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Leistungs- und Produktbeschreibungen auf unserer Website haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie. Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

Der Kunde kann aus unserem Sortiment unverbindlich Produkte auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes können die Produktauswahl- und -menge verändert werden; Löschungen sind möglich. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Kasse] den Bestellvorgang abschließen.

Über die Schaltfläche [zahlungspflichtig bestellen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion “zurück” zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Nach dem Abschluss des Bestellvorgangs schicken wir dem Kunden unaufgefordert eine Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion [Drucken] ausdrucken kann („Ihre Bestellung“). Die Empfangsbestätigung dokumentiert nur, dass die Bestellung des Kunden bei uns eingegangen ist; die Empfangsbestätigung stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir eine als solche bezeichnete Auftragsbestätigung versenden.

Soweit wir eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit dem Eingang des Rechnungsbetrages auf einem unserer Konten zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung unserer Bestellbestätigung („Ihre Bestellung“) bei uns eingegangen ist, wird die Bestellung des Kunden hinfällig, ohne dass es weiterer Erklärungen bedarf; wir sind von jeder Lieferpflicht frei.

Preise und Zahlung, Fälligkeit

Maßgeblich sind unsere am Liefertag allgemein gültigen Preise, es sei denn, der Vertragsschluss liegt länger als vier Monate vor dem Tag der Absendung. Lieferschein und Rechnung liegen den Paketen bei.

Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal, gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Bei Zahlung auf Rechnung beträgt das Zahlungsziel 30 Kalendertage, soweit nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart wurde. Überschreitungen des vereinbarten Zahlungszieles begründen den Verzug, ohne dass es weiterer Erklärungen (zum Beispiel einer Mahnung) bedarf.

Alle Zahlungsziele und Kreditzusagen können wir aus wichtigem Grund jederzeit widerrufen. Bei Zielüberschreitung berechnen wir vor, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu erheben; bei Verbrauchern beträgt der Verzugszins B+5%, bei Unternehmern B+9%. Die Geltendmachung weiterer Schäden bleibt vorbehalten. Alle Zahlungen müssen unmittelbar an uns erfolgen.

Versand, Versandkosten, Gefahrtragung, Rügepflicht

Wir versenden frei Haus, wenn der Bestellwert netto (ohne MwSt.) die im online-shop ausgewiesene Höhe übersteigt. Bei einem geringeren Bestellwert werden die Frachtkosten in der im online-shop ausgewiesenen Höhe in Rechnung gestellt. Wir wählen den günstigsten Versandweg. Auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden, der außerhalb der online-Bestellung übermittelt werden muss, liefern wir per Express, wobei wir die zusätzlichen Frachtkosten dem Kunden in Rechnung stellen. Alle Sendungen werden durch uns gegen Schaden und Verlust versichert. Hierfür berechnen wir pro Lieferung eine Transportversicherungspauschale.

Wir liefern generell verpackungsfrei. Ausnahme: Bei Sonderanfertigungen gleich welcher Art wird die Verpackung gesondert in Rechnung gestellt. Zurückgesandtes Verpackungsmaterial schreiben wir nicht gut.

Ist der Kunde Unternehmer, so erfolgen alle Transporte auf Gefahr des Empfängers. Ist der Kunde Verbraucher, so gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Vor Annahme der Lieferung hat der Kunde zu prüfen, ob diese hinsichtlich der Paketanzahl vollständig und jedes Paket äußerlich unbeschädigt ist. Beanstandungen müssen sofort bei Erhalt auf dem Übernahmebeleg, der für die Spedition bestimmt ist, quittiert werden („Beschädigungsrüge“). Ohne Beschädigungsrüge droht ein Verlust von Schadensersatz-ansprüchen gegen das Transportunternehmen Der Kunde ist verpflichtet, uns unverzüglich über Schäden oder Verlust der Sendung lt. den allgemein gültigen Beförderungsbedingungen zu informieren; die Information darf in Textform erfolgen. Wir haften nur für die sorgfältige Auswahl der Transportperson, nicht für Schäden und/oder Verlust durch den Transport. Wir sind bereit, denkbare Ansprüche, die wir gegen die Transportperson haben, auf erstes Anfordern an den Kunden abzutreten.

Lieferung, Lieferzeit

Soweit wir uns zu einer Lieferung verpflichten und kein ausdrücklich verbindlicher Liefertermin vereinbart wurde, sind unsere Liefertermine bzw. Lieferfristen ausschließlich unverbindliche Angaben. Selbstbelieferung ist vorbehalten. Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Kunden voraus; dies gilt insbesondere bei Vorkasse. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten

  1. Ist der Kunde Verbraucher, so berechtigen Lieferverzögerungen von mehr als 30 Kalendertagen nach dem von uns genannten Liefertermin den Kunden zum Rücktritt. Alle weitergehenden Ansprüche wegen Lieferverzögerung sind ausgeschlossen.

  2. Ist der Kunde Unternehmer, so kann er 30 Kalendertage nach Überschreitung eines unverbindlichen Liefertermins/Lieferfrist uns in Textform auffordern, binnen einer angemessenen Frist zu liefern. Sollten wir einen ausdrücklichen Liefertermin/eine Lieferfrist schuldhaft nicht einhalten oder wenn wir aus anderem Grund in Verzug geraten, so muss der Kunde uns eine angemessene Nachfrist zur Bewirkung der Leistung setzen. Wenn wir die Nachfrist fruchtlos verstreichen lassen, so ist der Kunde berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

  3. Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns hierdurch entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten. Dem Kunden bleibt seinerseits vorbehalten nachzuweisen, dass ein Schaden in der verlangten Höhe überhaupt nicht oder zumindest wesentlich niedriger entstanden ist. Die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug gerät.

  4. Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte des Kunden wegen eines Lieferverzuges bleiben unberührt.

  5. Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, können wir vom Vertrag zurücktreten. Gegebenenfalls geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich auf dem für diesen Vertrag vereinbarten Zahlungsweg erstattet.

  6. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt. Die gesetzliche Gewährleistung bei Zuweniglieferung bleibt hiervon unberührt.

Eigentumsvorbehalt

  1. Wir behalten uns das Eigentum an jeder gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Kaufvertrag vor. Im Falle der Verarbeitung durch den Kunden erwerben wird anteiliges Miteigentum.

  2. Der Kunde ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln.

  3. Der Kunde ist verpflichtet, uns vor Ansprüchen Dritter freizuhalten. Solange das Eigentum noch nicht auf den Kunden übergegangen ist, hat uns der Kunde unverzüglich in Textform zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Kunde für den uns entstandenen Ausfall.

Beschaffenheit, Werbeaussagen, Produktentwicklung

Die unsere Waren und Produkte betreffenden Beschreibungen in unseren online-shops, in unseren Prospekten, Werbeschriften, Verzeichnissen, Abbildungen und Zeichnungen und die darin enthaltenen Daten sind nur annähernd maßgeblich, wenn sie nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnet werden. Änderungen in Form und Ausführung unserer Erzeugnisse behalten wir uns vor, ebenso die Weiterentwicklung unserer Produkte ohne gesonderte Ankündigung oder Mitteilung. Änderungen und Weiterentwicklungen berechtigen nicht zu Beanstandungen oder zum Rücktritt. Die Zusicherung bestimmter Eigenschaften und/oder die Gewährung einer über die gesetzlichen Verbraucherrechte hinausgehenden Zusage oder Garantie bedarf einer ausdrücklichen Erklärung mindestens in Textform. Diese kann ausschließlich durch eine Person abgegeben werden, die zur Vertretung der HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH berechtigt und im Handelsregister als solche ausgewiesen ist. Aus einem Verkaufsgespräch oder aus einer email-Korrespondenz kann weder die Zusicherung einer Eigenschaft noch eine über die Gewährleistungsrechte hinausgehende Garantie hergeleitet werden.

Gewährleistung und Mängelrüge

  1. Soweit der gelieferte Gegenstand nicht die zwischen dem Kunden und uns vereinbarte Beschaffenheit hat und er sich nicht für die nach dem Vertrag vorausgesetzten oder die Verwendung allgemein eignet oder er nicht die Eigenschaften, die der Kunde nach unseren öffentlichen Äußerungen erwarten konnten, hat oder nicht den Montageanforderungen entspricht, so sind wir zur Nacherfüllung verpflichtet. Dies gilt nicht, wenn wir aufgrund der gesetzlichen Regelungen ausnahmsweise zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt sind.

  2. Der Kunde hat die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Kunden gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden ausgeschlossen. Unsere Pflicht zur Nachbesserung beginnt mit dem Eingang der Sache bei uns. Eine Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären. Ist der Kunde Verbraucher, so bedarf es einer Fristsetzung zur Nachbesserung nicht.

  3. Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Kunde erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Kunden zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt. Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertretern oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist, unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.

  4. Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht. Die in den Sätzen 1 – 3 enthaltenen Haftungsbeschränkungen gelten auch, soweit die Haftung für die gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen betroffen ist.

  5. Eine weitergehende Haftung, insbesondere auf Ersatz von Aufwendungen oder Entschädigungen, ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

  6. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre, gerechnet ab Gefahrübergang; die Gefahr geht mit Übergabe der Sache nach dem Bezahlvorgang auf den Kunden über. Diese Frist gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

  7. Wir haften nicht für die Verletzung gewerblicher Schutzrechte.

  8. Zwingende gesetzliche Vorschriften zur Gewährleistung, insbesondere die Ablaufhemmung der Gewährleistungsfrist und zur Kostentragung, gehen diesen AGB vor.

Obliegenheiten des Kunden

Stellt der Kunde einen Mangel fest, so hat er ihn unverzüglich zu rügen. Der Einwand, dass eine Rüge zu spät erfolgt ist und sich dadurch der Mangel vergrößert hat, bleibt uns erhalten. Der Kunde hat den Nachweis zu erbringen, dass die reklamierte Ware bei uns gekauft wurde.

Umtausch

Wir sind nicht verpflichtet, (mangelfreie) Ware umzutauschen oder den Kaufpreis zu erstatten. Sind wir im Einzelfall bereit, eine gekaufte mangelfreie Ware umzutauschen oder den Kaufpreis zu erstatten, so geschieht der Umtausch aus Kulanz. Ansprüche für die Zukunft können daraus nicht hergeleitet werden. Das gesetzliche Widerrufsrecht bleibt unberührt.

Warenzeichen

Die Waren dürfen nicht ohne das von uns angebrachte Warenzeichen verkauft werden.

Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

Dem Kunden steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Forderungen rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Aufrechnung gegen unsere Ansprüche ist der Kunde auch berechtigt, wenn er Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort ist unser Betriebssitz, Berta Cramer-Ring 14-16, 65205 Wiesbaden-Delkenheim. Im Rahmen des gesetzlich Zulässigen ist Wiesbaden der maßgebliche Gerichtsstand.

Datenschutz

Wir freuen uns über das Interesse an unserer Website und unseren Angeboten. Den Schutz der persönlichen Daten des Kunden nehmen wir ernst, auch anlässlich des Besuches auf unserer Website. Die Daten des Kunden werden so geschützt, wie es die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere die DSGVO, vorsehen. Der Kunde kann unsere Seite besuchen, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn der Kunde uns diese im Rahmen seines Besuchs unseres Internetauftritts freiwillig mitteilt.

Nachfolgend finden sich Informationen, welche Daten während Besuches des Kunden auf der Website erfasst und wie diese genutzt werden. Für externe Links zu fremden Inhalten können wir als Betreiber dabei trotz sorgfältiger inhaltlicher Überprüfung keine Haftung übernehmen.

Verantwortliche Stelle, Datenschutzbeauftragter:
Verantwortlich nach § 55 Abs. 2 RSTV und im Sinne der Datenschutzgesetze ist:

HOLTZ OFFICE SUPPORT
vertreten durch
Herrn Dipl.-Bw. Christopher Holtz-Kathan,
Geschäftsführender Gesellschafter
Berta-Cramer-Ring 14-16
65205 Wiesbaden.

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten sowie bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Lutz, Remmé
Berta-Cramer-Ring
65205 Wiesbaden

Telefon + 49 6122 709 0
Telefax +49 6122 70966
E-Mail: dsgvo@holtz-gmbh.de

1. Gespeicherte Daten

Jeder Zugriff auf diese Homepage und jeder Abruf einer auf der Website hinterlegten Datei wird protokolliert. Aus technischen Gründen werden u.a. folgende Daten, die der Internet-Browser des Kunden an diesen Webspace-Provider übermittelt, erfasst (sogenannte Serverlogfiles)

  • Browsertyp und –version,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Website, von der aus der Kunde diese Website besucht (Referrer URL),
  • Website, die der Kunde besucht,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • die Internet Protokoll (IP) Adresse des Kunden.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. S. 1 Buchst. f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken der Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf die Person Kunden zu ziehen. Diese anonymen Daten werden getrennt von eventuell angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Die personenbezogenen Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite,
  • Auswertung der IT-Sicherheit, der Systemsicherheit und -stabilität,
  • Bonitätsprüfung im Austausch mit Auskunfteien,
  • Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken,
  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse zur direkten Kundenansprache,
  • Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten,
  • Werbung oder Marktforschung, soweit der Kunde der Nutzung seiner Daten nicht widersprochen hat,
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,
  • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen),
  • Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts.

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir die Möglichkeit, über das auf der Webseite bereitgestellte Formular („Ihre Anfrage“) Kontakt mit uns aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen Email-Adresse erforderlich, damit wir erkennen können, von wem die Anfrage stammt und sie beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig gemacht werden. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. a DSGVO und auf Grundlage einer freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der gestellten Anfrage automatisch gelöscht.

2. Einwilligung

Soweit Daten für einen Zweck genutzt werden, der nach den gesetzlichen Bestimmungen die Einwilligung des Kunden erfordert, wird der Kunde stets um sein ausdrückliches Einverständnis gebeten und seine Einwilligung gemäß den datenschutzrechtlichen Vorschriften protokolliert.

3. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese Daten sind nach gesetzlicher Definition Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person, so etwa Name, Postadresse, E-Mail-Adresse aber auch Nutzungsdaten wie die IP-Adresse eines Computers. Soweit der Kunde personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hat, werden diese nur zur Beantwortung der Kundenanfragen, Terminvereinbarungen oder Information über das Beratungsangebot verwendet. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden an Dritte nicht weitergegeben, es sei denn, der Kunde erteilt im Einzelfall vorher sein Einverständnis. Auch ohne seine Einwilligung ist die Weitergabe seiner Daten zulässig, wenn eine gesetzliche oder bestandskräftige behördliche Verpflichtung besteht oder wenn die Weitergabe für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit dem Kunden erforderlich ist.

4. Auskunftsrecht

Der Kunde hat jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich seiner Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Die Anfrage ist schriftlich, per Fax oder per Mail an den Datenschutzbeauftragten zu richten.

5. Widerruf, Löschung und sonstige Rechte

Der Kunde das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf ist ohne Angabe von Gründen möglich. Der Widerruf wird mit Eingang bei uns, gleich auf welchem Weg, wirksam.

Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn der Kunde seine Einwilligung zur Speicherung widerruft, wenn die Kenntnis der Daten zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist. Wir sind berechtigt, trotz des Rechts auf Löschung, die Daten weiterhin zu speichern, wenn die Speicherung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, zur Beachtung von handels- oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder zu unsrer Rechtverteidigung erforderlich ist.

Der Kunde hat das Recht, eine Berichtigung seiner Daten oder die Vervollständigung seiner Daten zu verlangen.

6. Weitere Informationen

Das Vertrauen des Kunden ist uns wichtig. Daher steht dem Kunden unser Datenschutzbeauftragter jederzeit Rede und Antwort bezüglich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Bei Fragen, die diese Datenschutzerklärung nicht beantworten konnte oder wenn zu einem Punkt vertiefte Informationen gewünscht werden, erbitten wir Kontaktaufnahme.

7. Soziale Medien, Facebook

Auf unserer Website sind zudem Programme (Plug-ins) des sozialen Netzwerks Facebook enthalten. Diese werden ausschließlich von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA (Facebook) betrieben. Die Plug-Ins sind im Rahmen unseres Internetauftritts durch das Facebook Logo oder den Zusatz "Gefällt mir" kenntlich gemacht. Beim Besuch einer Website unseres Internetauftritts, die ein derartiges Plug-in beinhaltet, stellt der Browser des Kunden eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook her; dadurch wird der Inhalt des Plug-ins an den Browser des Kunden übermittelt und von diesem in die dargestellte Website eingebunden.

Hierdurch wird die Information über den Besuch unserer Website an Facebook weitergeleitet. Sofern der Kunde während des Besuchs unserer Website über sein persönliches Benutzerkonto bei Facebook eingeloggt ist, kann Facebook den Websitebesuch diesem Konto zuordnen. Durch Interaktion mit Plug-ins, z.B. durch Anklicken des "Gefällt mir"-Buttons oder Hinterlassen eines Kommentars, werden diese Informationen direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Wenn der Kunde eine solche Datenübermittlung unterbinden möchte, muss sich der Kunde vor dem Besuch unseres Internetauftritts unter seinem Facebook-Account ausloggen. Zweck und Umfang der Datenerhebung durch Facebook sowie die dortige weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten wie auch die Rechte des Kunden und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre finden sich in den Datenschutzhinweisen von Facebook (http://de-de.facebook.com/privacy/explanation.php).

8. Beschwerde

Beschwerden können Sie auch richten an:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Gustav Stresemann-Ring 1 65189 Wiesbaden Telefon 0611 / 14080

Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat; bei der getrennten Lieferung einer einheitlichen Bestellung ist die letzte Teillieferung maßgeblich.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde uns (HOLTZ OFFICE SUPPORT GmbH, Berta-Cramer-Ring 14-16, D-65205 Wiesbaden, Tel: +49 6122 709-0, Fax: +49 6122 709-66) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail (info@holtz-gmbh.de) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann dafür unser verwenden, dessen Verwendung jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs, Verpflichtungen des Kunden

Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, haben wir alle Zahlungen, die wir vom Kunden erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Er muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang zurückzuführen ist

Außergerichtliche Streitschlichtung

Die EU-Kommission stellt eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dieses Verfahren die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Wir erklären allerdings, zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren weder bereit noch verpflichtet zu sein.

Sonstiges

Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).